Neuigkeiten
22.10.2014, 22:00 Uhr | Andrea Rey
Jubilarfeier der CDU Winnenden:
Paul Hug für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt
„Die CDU lebt vom Ehrenamt“. Mit diesem Satz führte Richard Fischer, stellvertretender Vorsitzender des CDU Stadtverbands Winnenden in die Ehrungen der langjährigen Mitglieder im Feuerwehrmuseum in  Winnenden ein. Besonders an dieser Feierlichkeit war, dass die Jubilare die Ehrung von Thomas Strobl, dem Landes- und stellvertretenden Bundesvorsitzenden der CDU entgegennehmen konnten. Geehrt wurden an diesem Abend Mitglieder, die auf eine mindestens 25jährige Mitgliedschaft in der CDU zurückblicken können. Musikalisch umrahmt wurde diese Feierlichkeit durch das jugendliche Orchester, das sich ausschließlich aus „CDU-Nachwuchs“ zusammensetzt.
Winnenden -

60 Jahre Mitgliedschaft in der CDU, und nach den Worten von Paul Hug dazu gekommen „wie die Jungfrau zum Kinde – eine Laufbahn war nicht geplant“, das ist schon eine Besonderheit. Vor 60 Jahren wurde unser ehemaliger Bürgermeister Hug von seinem Nachbarn auf die Mitgliedschaft in der CDU  angesprochen, so wurde der Grundstein für diese Karriere gelegt. Begonnen hat sie in Wasseralfingen. Dort wurde Paul Hug 1971 erstmals in den Kreistag des Landkreises Aalen gewählt.  Es folgten 43 Jahre Kreisratsmitgliedschaft, in drei verschiedenen Kreisräten. Seit 1979 dann im Rems-Murr-Kreis, davon 16 Jahre als Vorsitzender der CDU-Fraktion. Es war auch beileibe nicht immer einfache Jahre, denke man nur an die Krankenhausfrage, wie Paul Hug resümierte.

Auf 25 Jahre Mitgliedschaft in der CDU kann Annette Traub zurückblicken. Begonnen hat sie in der Jungen Union, bei der sie auch viele Jahre die Finanzen betreute. Das Amt der Finanzreferentin übernahm Annette Traub auch noch einige Zeit in der CDU. Mittlerweile ist Annette Traub eine tatkräftige Unterstützerin der CDU, die man  vor allem durch ihre Unterstützung bei den Wahlkämpfen erfährt.

Die Ehrungen konnten die Jubilare an diesem Abend von Thomas Strobl, MdB entgegennehmen. Der Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende war an diesem Abend neben MdL Matthias Pröfrock zu Gast im Feuerwehrmuseum. In der sich anschließenden Diskussion kristallisierte sich das Thema Bildung sowie Innere Sicherheit als Kernthema heraus. Aus Sicht von Thomas Strobl ist es wichtig, Ruhe und vor allem wieder Verlässlichkeit und Planbarkeit in das Thema Bildungspolitik zu bringen. Das bedeutet für ihn „kein Roll-Back in der Bildungspolitik, sondern ein behutsames Anpacken“, um die Ungleichbehandlung von Schularten und Schülern zu beenden.

 

Jubilare der CDU Winnenden:

60 Jahre Mitgliedschaft - Paul Hug
40 Jahre Mitgliedschaft - Adam Peter Ament
40 Jahre Mitgliedschaft - Dr. Gerold Enßlin
40 Jahre Mitgliedschaft - Alfred Horn
25 Jahre Mitgliedschaft - Anette Traub

Bilderserie

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon